Industrielle Digitalisierung

Die industrielle Digitalisierung geht an keinem vorbei!

Viele befürchteten es – viele sehen es als Chance: Die Digitalisierung hält seit Jahren Einzug. Diese Revolution hat längst begonnen und wird fortan die Zukunft bestimmen. Ein Prozess wurde angeschoben, der die Erde kleiner werden lässt. Doch bereits bei den Gesprächen über die digitale Zukunft werden der Erhalt der Umwelt (Nachhaltigkeit), soziale Belange und komplexe Denkweisen offenbar.

Die industrielle Digitalisierung mit Hilfe von Augmented Reality

Als Kommunikations-Experten sehen wir unsere Branche als Impulsgeber. Denn alles, was digital umgestellt wird, hat letztlich mit Kommunikation zu tun. Wer Fertigungsparameter in digitaler Form weitergibt, der kann sich mit unseren Augmented-Reality-Entwicklungen ausstatten. Wer eine moderne Bedienungsanleitung erstellt, springt heute auch auf das Thema „AR“ an. Ein QR-Code, eine Applikation, ein Erläuterungsfilm, der zeigt, wie man ein Bauteil exakt platziert. Ein gutes Beispiel zeigt Heise: Klicken Sie hier! Die Entwicklungen in diesem Bereich gehen ganz klar Richtung B-to-B.

Die industrielle Digitalisierung mit Hilfe von Virtual Reality

Wer seinen Kunden zeigen möchte, wie ein Showroom aussieht, der macht dies heute per Virtual Reality. Die Zeit ist also reif dafür, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Wir laden Sie gerne dazu ein, unsere virtuellen Filme mit unserer Technik zu begutachten.

Mehr als 500 Jahre Erfahrung mit Digitalisierung

Sie kennen die Geschichte Gutenbergs? Der junge Mann hatte damals um das Jahr 1450 die beweglichen Lettern (damals aus geschnitztem Holz) erfunden. Es dauerte weitere 500 Jahre, bevor die nächste Revolution geschah. Aus der Weiterentwicklung der Bleilettern wurde „leichter“ Fotosatz. Die nachfolgende Revolution geschah durch die Umstellung auf Fotosatz-Systeme, was Jahrzehnte dauerte. Dann benötigte man nur noch einen kleinen Sprung: In den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts lösten sich die tonnenschweren Bleisatz-Archive auf. Daraus wurden digitale Buchstaben. Neuentwicklungen wie Quark Xpress, InDesign und Word ermöglichten diesen Quantensprung.

Das Ergebnis heute ist, dass man ein Buch digital erstellen kann: Dieses digitale Buch wird auf einem „Kindle“ gelesen oder gedruckt. Durch die digitale Transportierbarkeit sucht sich das Buch selbst den günstigsten Hersteller oder das Unternehmen mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Frage ist nun, wie Sie diese Erfahrung eines halben Jahrtausends auf Ihre Produktwelt ummünzen können. Logan Five möchte Sie dabei mit seinen sympathischen Fachleuten begleiten.

Die industrielle Digitalisierung im Bereich Ihrer Unternehmenskommunikation

Sie versenden E-Mails: Der hochwertig erstellte Newsletter ist heute ein enorm wichtiges Kontaktmittel. Sie besitzen eine Webseite: Diese sollte heute im Mittelpunkt all Ihrer Aktivitäten stehen, denn sie kann Sie mit den notwendigen Leads – also Anfragen – versorgen. Im Umfeld sollten Sie auf Social Media, auf Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung setzen. All das Know-how können Sie bereits heute bei Logan Five abrufen. Wir helfen Ihnen gerne, Ihr Unternehmen kommunikativ und attraktiv aufzustellen.

Die industrielle Digitalisierung findet jetzt statt.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt: 09562/4001-0

Datenschutz

Erfahren Sie mehr über den Schutz Ihrer Daten auf unserer Datenschutzseite.

Ja, ich interessiere mich!

0 + 1 = ?