Definition

Content Management Systeme helfen uns, unsere Webseiten zu pflegen. Es geht um Bilder und Text, also um Inhalte (Content).

Unsere Meinung

Bei der Auswahl des geeigneten Content Management Systems muss man auf vieles Wichtige achten. Und diese Informationen erfährt man erst, wenn man sich mit den Grundbausteinen des zu bewerbenden Unternehmens auseinandersetzt. Wenn es klein und überschaubar ist, empfiehlt sich zum Beispiel Joomla. Darf es etwas größer sein, kommt WordPress galant daher, da es auch über integrierbare Shopsysteme “WooCommerce” verfügt. Wer individuell handeln möchte, der baut auf die Logan Five Individualentwicklungen oder kommt seinem Ziel per Typo3 schneller entgegen. Mehrsprachigkeit, Shop-Integration, Redaktions-Hierarchien … das lässt sich in den beiden letztgenannten sehr gut lösen.

Anwendung

Ihre Webseite muss gepflegt werden. Nach einer guten L5-Schulung können Sie das selbst:

• Joomla
• WordPress
• Individualentwicklung
• Typo3

Wir vergleichen für Sie und beraten Sie gerne.

wordpress

WordPress ist äußerst beliebt und schlägt gerade durch seinen integrierten WooCommerce-Shop vergleichbare Systeme.

typo3

TYPO3 ist leistungsstark und umfangreich. Wer sich darauf einlässt, wird viel organisierte Freude in der Arbeit mit diesem System erleben.

joomla

Joomla muss man wie alle anderen großen Content Management Systeme immer auf dem aktuellen Stand halten.