Definition

Das Corporate Design beschreibt das „einheitliche Erscheinungsbild“ Ihres Unternehmens.

Unsere Meinung

Die alten Schotten hatten es drauf. Sie haben heute noch famose Namen wie Stewart, Campbell, McGregor, MacCarthy oder McDonald … und alle unterscheiden sich über den sogenannten Tartan – die Familienfarbe, die im Mittelalter über die Webstühle festgelegt wurde. Diese Festlegungen werden von Touristen und Besuchern Schottlands durch den Kauf von Kilts, von Mützen oder Accessoires mehr als gewürdigt. Jede Familie hat also ein einfaches, aber durchgängiges Erscheinungsbild. Analog dazu sollte oder muss ein professionelles Unternehmen ein Corporate Design Manual als Grundlage seines Außen- und Innenbildes haben.

Das übergeordnete Corporate Identity legt gar Verhaltensweisen (Behaviors) oder die Kommunikation vor (Communication). Wenn Sie mehr aus diesem interessanten Thema erfahren möchten, sprechen Sie bitte mit uns. Wie wäre es mit einer Corporate Religion für Ihre Firma?

Anwendung

Was legt ein Corporate Design Manual eigentlich fest?
Das bestimmen Sie selbst. Es gibt aber einen kleinen Umfang für mittlere Unternehmen, den wir empfehlen (Einstieg):

• Signet (Go und NoGos)
• Hausfarben
• Grundsätzlich verwendete Formate
• Grundsätzlich verwendete Linien und Symbole
• Schriftenfestlegung für Internet und Print
• Key Visuals