Gleitschleifmaschine

Gleitschleifmaschine im Portfolio?

Das wäre ja ein Ding: Logan Five stellt im werblichen Umfeld eine Gleitschleifmaschine auf? Nein, das werden wir nicht tun. Wir freuen uns aber, dass wir mit dem Unternehmer Jürgen Müller einen weiteren namhaften Kunden begrüßen können. Aber was versteht man unter Gleitschliff – und wo kommt dieser her? Dieser Frage widmen wir uns im folgenden Artikel mit einer in die Entstehungszeit verorteten, fiktiven Geschichte:

Ein Gleitschliff für die Ritter?

Man kann sich das heute kaum noch vorstellen: Aber diese Technik kommt bereits aus dem Mittelalter. Versetzen Sie sich in jene Zeit, als Ritter Josef von Kampenross im Frankenland durch ein Gewitter ritt. Seit Kettenhemd wurde arg in Mitleidenschaft gezogen. Doch leider war noch kein Rostschutz bekannt und das vormals glänzende Kettenhemd war am nächsten Tag voller Rostflecken. Es war matt und unansehnlich. Josef wusste sich kaum zu helfen. Jedes Ringchen neu polieren? Das konnte es ja nun wirklich nicht sein.

So ritt er an Lichtenfels vorbei. In einer kleinen Ortschaft am Fuße des Staffelbergs sah er ein Schild mit der Aufschrift: „Büttner bietet Fassreinigungen an“. Seine Neugier war geweckt, er zog am Zügel und galoppierte flott zu dem Handwerksbetrieb im Industriegebiet der kleinen Ortschaft. Die Büttner waren gerade dabei, frische Holzfässer mit Feuer zu bearbeiten. Josef stieg ab und fragte den Handwerksmeister, was man wohl mit seinem Kettenhemd machen könne. Man möge es doch wieder glänzend machen.

Der kreative Büttner hatte gleich eine Idee: Kieselsteine hatte er. Fässer hatte er. Und ein Bach lag vor seinem Betrieb. Da entwickelte er eine Achse für ein Fass, damit dieses rund im Bachbett laufen konnte. Ritter Josef staunte nur so, als Ronald sein Kettenhemd mit den Kieselsteinen ins Fass warf, um es gleich im Bachbett drehen zu lassen. „Das muss funktionieren“ sagte Ronald. „Lass uns einen Humpen genießen.“

So saßen die beiden lange da und sangen ihre Heldenlieder. Die Stunden vergingen dabei wie im Flug. Es war also Zeit, das Ergebnis zu überprüfen. Wohlan, das Fass ließ sich leicht öffnen und siehe da, das Kettenhemd glänzte schöner als am allersten Tag. Der Gleitschliff war entdeckt.

Heute geht alles schneller!

Müller Maschinen bietet auf seiner Webseite die Möglichkeiten der Gleitschleiftechnik an. Ein selbst entwickelter Trogvibrator machte Furore. Durch seine Maße und die hohe Qualität gewann er schnell hohes Ansehen. Zufriedene Kunden aus allen Teilen Deutschlands melden sich immer wieder, weil diese Gleitschleifmaschine sie einfach überzeugt. Auf der Shopseite von Müller Maschinen findet man Maschinen aller Art.

Was hat das alles mit den Loganizern zu tun?

Sicherheit geht vor. Gemeinsam mit Jürgen Müller wurde der Shop gelauncht. Es lag nahe, auch die Webseite unter ein Dachkonzept zu nehmen. „Wir starten mit einem Sicherheitskonzept.“ Wartungsverträge spielen heute eine immer wichtiger werdende Rolle in der Zeit der digitalen Transformation. Allzu schnell werden nicht gepflegte Webseiten „abgeschossen“ und können nur mit viel Aufwand restauriert werden. Zwar ist man auch mit enormen Sicherheitsaufwand nie 100% vor solchen bösartigen Attacken geschützt. Jedoch ist es gut zu wissen, dass regelmäßige Updates und veranlasste Sicherungen einen Recovery innerhalb kürzester Zeit erlauben.

Tun Sie es deshalb auch. Mehr Infos über Wartungsverträge?

Wir helfen gerne dabei. 09562/4001-14.

Datenschutz

Erfahren Sie mehr über den Schutz Ihrer Daten auf unserer Datenschutzseite.

Ja, ich interessiere mich!

5 + 2 = ?

Diese Textblöcke dienen der optimalen Auffindbarkeit im Internet:

Gleitschleifmaschine von Müller Mechanik gibt es im Shop von www.profimaschinen.de. Seit Anfang an. Seit dem ersten Tag. Wartungsvertrag. Seit Anfang an. Seit dem ersten Tag. Gleitschleiftechnik. Müller Mechanik. Shop. Seit Anfang an. Seit dem ersten Tag. Schließlich gibt es viele Ritter. Seit Anfang an. Seit dem ersten Tag. Trowalisieren. Seit dem ersten Tag. Seit Anfang an.